Düsseldorfer freuen sich auf EURO 2024 - und liefern wertvolle Hinweise (2023)

Düsseldorf freut sich auf die UEFA EURO 2024 in der Landeshauptstadt und möchte ein guter Gastgeber sein: Das sind die Kernaussagen einer Bürgerbefragung mit fast 2400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Europas größtem Fußballturnier, dasab dem 14. Juni 2024auch mit fünf Spielen in Düsseldorf gastiert. Ziel der Befragung war es, Präferenzen, Meinungen und Ideen von Düsseldorferinnen und Düsseldorfern in den Planungsprozess für die UEFA EURO 2024 zu integrieren. Neben der positiven Grundhaltung der Teilnehmer zur UEFA EURO 2024 legten die befragten Personen vor allem Wert auf die Themen Nachhaltigkeit und die Einbindung regionaler Künstler und Produkte. Vorgestellt wurden die Ergebnisse von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller sowie dem Düsseldorfer EURO 2024-Projektleiter Thomas Neuhäuser bei einer Talkrunde mit unter anderem UEFA EURO 2024-Turnierdirektor Philipp Lahm im Düsseldorfer Schauspielhaus.

In der Umfrage wurde die Grundeinstellung der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer zur UEFA EURO 2024 in der Landeshauptstadt abgefragt. Diese erwies sich als äußerst positiv: 88 Prozent der Befragten freuten sich darüber, dass die UEFA EURO 2024 nach Düsseldorf kommt, 85 Prozent glauben, dass sich die Austragung des Turniers positiv auf das Ansehen Düsseldorfs auswirken wird. Dabei wird auch Wert auf eine gute Gastgeberrolle gelegt: 93 Prozent der Befragten fand es am Wichtigsten, dass Düsseldorf als guter Gastgeber wahrgenommen und die UEFA EURO 2024 in Düsseldorf ein "Fest für alle" wird.

Oberbürgermeister Keller: "Überwältigend positive Resonanz"

"Die überwältigend positive Resonanz auf unsere Landeshauptstadt als Austragungsort der UEFA EURO 2024 macht uns stolz und untermauert, dass es jegliche Anstrengungen wert war, dieses Turnier auch nach Düsseldorf zu holen", sagt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. "Wir haben in der Befragung viele wertvolle Rückmeldungen und Hinweise erhalten, die uns in dem Bestreben, unter unserem Leitmotto 'Mehr als fünf Spiele' ein tolles, nachhaltiges Fußballfest für Düsseldorf zu schaffen, sehr unterstützen."

Dr. Keller durfte im Schauspielhaus als prominente Gäste UEFA EURO 2024-Turnierdirektor und Ex-Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm und Célia Šašic, DFB-Vizepräsidentin und Botschafterin der UEFA EURO 2024, begrüßen. Mit Fortuna- und DEG-Stadionsprecher André Scheidt diskutierte das Trio über das anstehende Turnier.

Lahm: "Unterstützung der Menschen ein wichtiges Signal"

"In Düsseldorf ist ein sehr professionelles Zusammenspiel aller Partner wie Stadt, Stadion, Verein, Flughafen und Stadtgesellschaft zu beobachten", sagt Turnierdirektor Lahm. "Man merkt, dass sich die Stadt aber auch mit Herzblut vorbereitet. Dabei ist die große Unterstützung der Menschen in der Stadt ein ganz wichtiges Signal, um am Ende für ein tolles Erlebnis während der UEFA EURO 2024 zu sorgen."

(Video) Geld verdienen durch stinknormale 2€ Münzen und Goldmünzen? Krieg ich das hin🤔Invest in Edelmetalle

Auch die Düsseldorfer Botschafterinnen Martina Voss-Tecklenburg (Nationaltrainerin), Selin Oruz (Hockey-Nationalspielerin) und Sandra Mikolaschek (Tischtennisspielerin und Paralympics-Teilnehmerin) sprachen in Talkrunden über die Bedeutung der EURO 2024 in Düsseldorf.

Turnierdirektor Lahm war im Rahmen eines "Working Visit" von UEFA und EURO 2024 GmbH zu Besuch in Düsseldorf. Das "Working Visit" dient der Landeshauptstadt, UEFA und EURO 2024 GmbH gemeinsam dazu, bisherige Planungen zu festigen sowie die nächsten notwendigen Schritte zu erörtern. In mehr als 100 Einzelmeetings für Arena und Host City wurde dabei erörtert, wie sich Düsseldorf in den nächsten anderthalb Jahren weiter auf die Austragung der UEFA EURO 2024 vorbereitet. Die Ergebnisse der Bürgerbefragung werden in diese Planungen aufgenommen.

Drei Fanzonen in der Innenstadt

Das Schauspielhaus wurde nicht ohne Grund als Schauplatz der Präsentation ausgewählt: Auf dem Gustaf-Gründgens-Platz wird eine der drei Fan Zones als zentraler Versammlungs- und Feierort für die Fußballfans aus ganz Europa eingerichtet. Weitere Fan Zones wird es auf dem Burgplatz sowie an den Kasematten geben. In der Umfrage wurden auch zu diesem Thema die Präferenzen der Befragten ermittelt. Mehr als zwei Drittel der Befragten konnten sich demnach vorstellen, eine Fan Zone zu besuchen. Dabei wünschten sich 70 Prozent der Teilnehmenden ein anspruchsvolles Rahmenprogramm - mit regionalem Bezug durch lokale Künstler und Produkte. Je nach Ziel- und Altersgruppe lag der Fokus hier auf einem attraktiven Programm für die ganze Familie, aber auch in der Einbindung der lokalen Fußballvereine. Auffällig im Bezug auf die Fan Zones war auch, dass der übergroße Teil der Befragten angab, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Bus und Bahn anreisen zu wollen und damit einen eigenen Beitrag zum Umweltschutz leisten wird.

Das Thema Nachhaltigkeit ist für fast 90 Prozent der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer ohnehin besonders wichtig. Im Fokus stehen dabei die Einhaltung von Menschenrechten (91 Prozent), Leistungen und Produkte aus der Region (89 Prozent), Mehrwegverpackungen (88 Prozent), korrekte Mülltrennung (83 Prozent), Nutzung von Ökostrom (73 Prozent) sowie Kompensation des CO2-Ausstoßes (70 Prozent). 89 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass das Turnier dazu genutzt werden sollte, nachhaltig in die städtische (Sport-)Infrastruktur zu investieren.

Viele der Befragten sind durchaus bereit, ihren Teil zu einer gelungenen UEFA EURO 2024 in Düsseldorf beizutragen. 57 Prozent können sich vorstellen, sich als Volunteer (freiwilliger Helfer) beim Turnier zu engagieren. Dabei sagten 17 Prozent der Befragten, dass sie "auf jeden Fall" Volunteer werden wollen, während 23 Prozent mit "vielleicht" antworteten. Vor allem Frauen und jüngere Teilnehmer waren überproportional daran interessiert, ehrenamtlich während der UEFA EURO 2024 mitzuarbeiten.

(Video) Mercedes-CEO OLA KÄLLENIUS: Wieso Mercedes-Fahrer Apple lieben

Positive Stimmung für Frauen-WM 2027

Weil nach der UEFA EURO 2024 auch vor der WM ist, wurde in der Umfrage zusätzlich ermittelt, wie die Teilnehmenden zu Düsseldorf als Austragungsort einer möglichen Frauen- Weltmeisterschaft 2027 in Deutschland stehen würden. In diesem Zusammenhang fänden es stolze 87 Prozent der Befragten gut, wenn Düsseldorf auch "Host City" der WM 2027 werden würde.

Im fünfwöchigen Befragungszeitraum nahmen sich 2389 Bürgerinnen und Bürger Zeit, die zehn- bis fünfzehnminütige Umfrage auszufüllen. Zielgruppe der Befragung waren alle Menschen aus Düsseldorf und Umgebung, die sich für die UEFA EURO 2024 in Düsseldorf interessieren. Die Online-Befragung wurde mit hohen Qualitätsstandards ausgewertet, um ein möglichst genaues Meinungsbild der Teilnehmer zu ermitteln.

[mg]

Düsseldorf freut sich auf die UEFA EURO 2024 in der Landeshauptstadt und möchte ein guter Gastgeber sein: Das sind die Kernaussagen einer Bürgerbefragung mit fast 2400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Europas größtem Fußballturnier, dasab dem 14. Juni 2024auch mit fünf Spielen in Düsseldorf gastiert. Ziel der Befragung war es, Präferenzen, Meinungen und Ideen von Düsseldorferinnen und Düsseldorfern in den Planungsprozess für die UEFA EURO 2024 zu integrieren. Neben der positiven Grundhaltung der Teilnehmer zur UEFA EURO 2024 legten die befragten Personen vor allem Wert auf die Themen Nachhaltigkeit und die Einbindung regionaler Künstler und Produkte. Vorgestellt wurden die Ergebnisse von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller sowie dem Düsseldorfer EURO 2024-Projektleiter Thomas Neuhäuser bei einer Talkrunde mit unter anderem UEFA EURO 2024-Turnierdirektor Philipp Lahm im Düsseldorfer Schauspielhaus.

(Video) 20230109_Waldmontag_Was bringt uns das Jahr 2023?

In der Umfrage wurde die Grundeinstellung der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer zur UEFA EURO 2024 in der Landeshauptstadt abgefragt. Diese erwies sich als äußerst positiv: 88 Prozent der Befragten freuten sich darüber, dass die UEFA EURO 2024 nach Düsseldorf kommt, 85 Prozent glauben, dass sich die Austragung des Turniers positiv auf das Ansehen Düsseldorfs auswirken wird. Dabei wird auch Wert auf eine gute Gastgeberrolle gelegt: 93 Prozent der Befragten fand es am Wichtigsten, dass Düsseldorf als guter Gastgeber wahrgenommen und die UEFA EURO 2024 in Düsseldorf ein "Fest für alle" wird.

Oberbürgermeister Keller: "Überwältigend positive Resonanz"

"Die überwältigend positive Resonanz auf unsere Landeshauptstadt als Austragungsort der UEFA EURO 2024 macht uns stolz und untermauert, dass es jegliche Anstrengungen wert war, dieses Turnier auch nach Düsseldorf zu holen", sagt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. "Wir haben in der Befragung viele wertvolle Rückmeldungen und Hinweise erhalten, die uns in dem Bestreben, unter unserem Leitmotto 'Mehr als fünf Spiele' ein tolles, nachhaltiges Fußballfest für Düsseldorf zu schaffen, sehr unterstützen."

Dr. Keller durfte im Schauspielhaus als prominente Gäste UEFA EURO 2024-Turnierdirektor und Ex-Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm und Célia Šašic, DFB-Vizepräsidentin und Botschafterin der UEFA EURO 2024, begrüßen. Mit Fortuna- und DEG-Stadionsprecher André Scheidt diskutierte das Trio über das anstehende Turnier.

Lahm: "Unterstützung der Menschen ein wichtiges Signal"

"In Düsseldorf ist ein sehr professionelles Zusammenspiel aller Partner wie Stadt, Stadion, Verein, Flughafen und Stadtgesellschaft zu beobachten", sagt Turnierdirektor Lahm. "Man merkt, dass sich die Stadt aber auch mit Herzblut vorbereitet. Dabei ist die große Unterstützung der Menschen in der Stadt ein ganz wichtiges Signal, um am Ende für ein tolles Erlebnis während der UEFA EURO 2024 zu sorgen."

Auch die Düsseldorfer Botschafterinnen Martina Voss-Tecklenburg (Nationaltrainerin), Selin Oruz (Hockey-Nationalspielerin) und Sandra Mikolaschek (Tischtennisspielerin und Paralympics-Teilnehmerin) sprachen in Talkrunden über die Bedeutung der EURO 2024 in Düsseldorf.

(Video) Wertvolle Tipps zum Energiesparen

Turnierdirektor Lahm war im Rahmen eines "Working Visit" von UEFA und EURO 2024 GmbH zu Besuch in Düsseldorf. Das "Working Visit" dient der Landeshauptstadt, UEFA und EURO 2024 GmbH gemeinsam dazu, bisherige Planungen zu festigen sowie die nächsten notwendigen Schritte zu erörtern. In mehr als 100 Einzelmeetings für Arena und Host City wurde dabei erörtert, wie sich Düsseldorf in den nächsten anderthalb Jahren weiter auf die Austragung der UEFA EURO 2024 vorbereitet. Die Ergebnisse der Bürgerbefragung werden in diese Planungen aufgenommen.

Drei Fanzonen in der Innenstadt

Das Schauspielhaus wurde nicht ohne Grund als Schauplatz der Präsentation ausgewählt: Auf dem Gustaf-Gründgens-Platz wird eine der drei Fan Zones als zentraler Versammlungs- und Feierort für die Fußballfans aus ganz Europa eingerichtet. Weitere Fan Zones wird es auf dem Burgplatz sowie an den Kasematten geben. In der Umfrage wurden auch zu diesem Thema die Präferenzen der Befragten ermittelt. Mehr als zwei Drittel der Befragten konnten sich demnach vorstellen, eine Fan Zone zu besuchen. Dabei wünschten sich 70 Prozent der Teilnehmenden ein anspruchsvolles Rahmenprogramm - mit regionalem Bezug durch lokale Künstler und Produkte. Je nach Ziel- und Altersgruppe lag der Fokus hier auf einem attraktiven Programm für die ganze Familie, aber auch in der Einbindung der lokalen Fußballvereine. Auffällig im Bezug auf die Fan Zones war auch, dass der übergroße Teil der Befragten angab, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Bus und Bahn anreisen zu wollen und damit einen eigenen Beitrag zum Umweltschutz leisten wird.

Das Thema Nachhaltigkeit ist für fast 90 Prozent der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer ohnehin besonders wichtig. Im Fokus stehen dabei die Einhaltung von Menschenrechten (91 Prozent), Leistungen und Produkte aus der Region (89 Prozent), Mehrwegverpackungen (88 Prozent), korrekte Mülltrennung (83 Prozent), Nutzung von Ökostrom (73 Prozent) sowie Kompensation des CO2-Ausstoßes (70 Prozent). 89 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass das Turnier dazu genutzt werden sollte, nachhaltig in die städtische (Sport-)Infrastruktur zu investieren.

Viele der Befragten sind durchaus bereit, ihren Teil zu einer gelungenen UEFA EURO 2024 in Düsseldorf beizutragen. 57 Prozent können sich vorstellen, sich als Volunteer (freiwilliger Helfer) beim Turnier zu engagieren. Dabei sagten 17 Prozent der Befragten, dass sie "auf jeden Fall" Volunteer werden wollen, während 23 Prozent mit "vielleicht" antworteten. Vor allem Frauen und jüngere Teilnehmer waren überproportional daran interessiert, ehrenamtlich während der UEFA EURO 2024 mitzuarbeiten.

Positive Stimmung für Frauen-WM 2027

Weil nach der UEFA EURO 2024 auch vor der WM ist, wurde in der Umfrage zusätzlich ermittelt, wie die Teilnehmenden zu Düsseldorf als Austragungsort einer möglichen Frauen- Weltmeisterschaft 2027 in Deutschland stehen würden. In diesem Zusammenhang fänden es stolze 87 Prozent der Befragten gut, wenn Düsseldorf auch "Host City" der WM 2027 werden würde.

(Video) Achtung: EU will Bargeld abschaffen! (Digitale Diktatur & CBDC)

Im fünfwöchigen Befragungszeitraum nahmen sich 2389 Bürgerinnen und Bürger Zeit, die zehn- bis fünfzehnminütige Umfrage auszufüllen. Zielgruppe der Befragung waren alle Menschen aus Düsseldorf und Umgebung, die sich für die UEFA EURO 2024 in Düsseldorf interessieren. Die Online-Befragung wurde mit hohen Qualitätsstandards ausgewertet, um ein möglichst genaues Meinungsbild der Teilnehmer zu ermitteln.

###more###

Videos

1. 121 Wohnungen in 12 Monaten (Portfolio Update Marco & Stefan Teil 1/3)
(immocation)
2. #verbraucherinsolvenzverfahren #stilianos #schuldnerberater-Nix zahlen und in 3 Jahren schuldenfrei
(Stilianos Brusenbach)
3. Vorarlberg LIVE mit Christof Bitschi und Marnus Flatz
(VOL.AT - Vorarlberg Online)
4. Scharfe Kontroverse um künftige Finanzierung des Gesundheitssystems
(Deutscher Bundestag)
5. Baerbock: Eine Milliarde Euro zur Unterstützung der Ukraine
(Deutscher Bundestag)
6. Bundestag stimmt für geschrumpften Verkehrsetat
(Deutscher Bundestag)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Mr. See Jast

Last Updated: 03/21/2023

Views: 6379

Rating: 4.4 / 5 (75 voted)

Reviews: 90% of readers found this page helpful

Author information

Name: Mr. See Jast

Birthday: 1999-07-30

Address: 8409 Megan Mountain, New Mathew, MT 44997-8193

Phone: +5023589614038

Job: Chief Executive

Hobby: Leather crafting, Flag Football, Candle making, Flying, Poi, Gunsmithing, Swimming

Introduction: My name is Mr. See Jast, I am a open, jolly, gorgeous, courageous, inexpensive, friendly, homely person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.